Home




D i e s   i s t   e i n e   p r i v a t e   w e b s i t e   d e r  
D o n n e r s t a g s S e n i o r e n

     Aktuelles

  • Wintermatten zur Schonung der Fairways
    Dem Beispiel anderer Clubs folgend haben wir neue Wintermatten getestet und gekauft. Die Zielsetzung ist, Abschläge und Fairways vor Divots zu schützen, da das Gras in den kommenden Monaten nicht nachwachsen wird. Der Vorstand erwartet und bittet Sie, Ihren Beitrag zur Schonung von Abschlägen und Fairways zu leisten und die Wintermatten bis zum Beginn der Wachstumsperiode einzusetzen. Die Matten erwerben Sie bitte im Sekretariat zu Selbstkosten in Höhe von 9,00 €.

    Mit Dank für Ihr Mitwirken
    Roland Liermann (Course Manager) / Jürgen Ruppel (Platzwart)



  • Vorankündigung: Golfreise 2019
    Die Golfreise 2019 wird von Sonntag, 19. Mai, bis Samstag, 25. Mai, stattfinden. Mit dieser frühen Terminfestlegung sollen alle Interessenten die Möglichkeit erhalten, bei ihrer persönlichen Planung für 2019 auf die Reise Rücksicht zu nehmen. Reiseziel wird Worms sein. Die Teilnehmerliste ist bis zum 31. Januar 2019 offen. (J. Rüttinger)


  • Während der Winterpause unserer Gastronomie (31.12.2018 – 15.02.2019) treffen wir uns nach unserer Donnerstagsgolfrunde vom 03.01. bis einschließlich 14.02.2019 zum gemeinsamen Essen in der Gaststätte des Tennisclubs am Volkswald Essen e.V., 45239 Essen-Heidhausen, Heidhauser Str. 131.



  • Während der Winterzeit (ab 28.10.18) treffen sich am Donnerstag (außer an Feiertagen) die 18-Loch-Spieler um 10 Uhr und die 9-Loch-Spieler um 11:30 Uhr am Puttinggreen zur Einteilung der Flights. Die Scorekarten für die 18-Loch-Spieler werden von der Spielleitung ausgegeben, da das Clubsekretariat erst ab 10:00 Uhr besetzt ist! Carts für das 18-Loch-Spiel, wenn sie auf Grund der Platzverhältnisse zugelassen sind, bitte erst ab 10 Uhr (Winteröffnungszeit von Sekretariat/Restaurant) abholen und dann den 18-Loch-Spielern folgen!


  • Flügelpokal und Saisonabschluss
    Am 29. November wurde zum Saisonende der Flügelpokal über neun Löcher ausgespielt. Bei mäßigem Novemberwetter nahmen 20 Senioren teil. Sieger in der Gruppe A wurde W. Rademacher (18/36) vor K. Seifert (17/35), K. Kraushaar (17/35) und D. Knottenberg (17/35). In der Gruppe B gewann D. Birkenhauer (18/36) vor C. Lanfer (15/33), E.J. Bartels (14/32) und H.-B. Kleckel (14/32).

    Nach dem Spiel versammelten sich 40 Senioren zum gemeinsamen Gänseessen. H.-B. Kleckel und J. Rüttinger trugen den Jahresbericht vor sowie einige Änderungen für 2019 (z.B. werden die DonnerstagsSenioren wie die Damen und Herren zukünftig als Sportbereich des GCEH geführt und finanztechnisch in das Gesamtergebnis des Clubs eingehen). Nach vierjähriger Amtszeit wurden Sprecher H.-B. Kleckel und Kassenführer J. Rüttinger für weitere vier Jahre einstimmig wiedergewählt. Vor Saisonbeginn 2019 wird es wegen der neuen Regeln einen Regelvormittag (donnerstags) geben.


  • 160 Jahre
    : Am 18. Oktober luden H. Ochel und G. Stolte die DonnerstagsSenioren anlässlich ihres 80. Geburtstags zu einem Essen im Clubhaus ein. Über 30 Gäste waren gern der Einladung gefolgt und feierten ausgiebig mit den beiden langjährigen Mitgliedern der Seniorengruppe. Vorher gab es ein Geburtstagsturnier über 9 Löcher mit 25 Teilnehmern.

      

    Fotos: K. Kraushaar

  • Am dritten und letzten 9-Loch-Spiel der diesjährigen Serie 80+ am 27. September nahmen 22 Spieler des Jahrgangs 1939 und älter teil. Horst und Marita Giesen, die den Wanderpokal vor zwei Jahren gestiftet hatten, luden auch in diesem Jahr alle Teilnehmer zum Abschlussessen mit Siegerehrung ein. Sieger 2018 wurde D. Heinen (39 P., die besten zwei aus drei Ergebnissen) vor A. Bartels (36) und R. Ebeling (36).


  • Den fünften Monatsbecher am 13. September gewann F. Kutzhoff (37 P.) vor D. Koch (33) und J. Rüttinger (27).
    Als Ersatz für einen sechsten  Monatsbecher wurde eine Jahreswertung durchgeführt. Gewertet und addiert wurden jeweils die besten vier Ergebnisse aus den fünf ersten Turnieren. Sieger war F. Kutzhoff vor H.-B. Kleckel
    und V. Cleve. Alle Ergebnisse s. unter Wettspiele.
 
  • Ludgerus-Cup 2018: Mission Impossible für Heidhausen

    Es hat nicht sollen sein für die Heidhauser Zwölf im 30. Jubiläumsjahr des Ludgerus-Cup. Verdient und mit großem Vorsprung hat der GC Haus Oefte am 24. August 2018 auf dem Etuf-Golfplatz den von den Heidhauser Senioren gestifteten Wanderpokal gewonnen. Neidlos zu dieser Leistung herzlichen Glückwunsch von der Höhe. 372 Stablefordpunkte, also im Durchschnitt 31 Punkte, erzielte Oefte, der Etuf  341, durchschnittlich 28,5, und das Heidhauser Team nur durchnittlich 27,5, in summa 329. In der Einzelwertung spiegelt sich das Mannschaftsergebnis natürlich wider: Sechs Oefter Golfer notierten mehr als 30 Stablefordpunkte auf der Scorekarte: Klaus Schwab mit 38 und Heinz Lemke (37) unterspielten sich sogar. Beim Etuf waren es fünf in den 30ern, dabei unterspielten sich Rolf Beier (38) und Ludger Zangs (37). Bei den Heidhausern erreichten Erwin Schneider und Klaus Seifert „nur“ die Schonschläge  mit 33 Punkten, Dieter Knottenberg verfehlte dieses Ziel um einen Schlag. In der Historie des Cups dominiert weiterhin Heidhausen mit 19 Siegen, Oefte erzielt nun 6 und Etuf 5. Aber: Im nächsten Jahr soll das Heimspiel den 20 Erfolg bringen.
    (E. Schneider)

  • Tagesausflug am 22. August 2018 zum Dortmunder Golfclub
    Dieses Mal musste jeder Spieler den Weg selber zum Spielort - dem Dortmunder GC - finden, ein durch Baustellen und Sperrungen
    nicht gerade einfaches Unterfangen. Als alle mit den golferischen Vorbereitungen fertig waren, traten die Senioren bei steigenden Temperaturen die 18-Loch-Runde an. Auf Grund der harten und braunen Fairways  - die man zur Zeit bei fast allen Golfclubs im näheren Umfeld vorfindet - rollte der kleine weiße Ball sehr lange, was teilweise das Ergebnis verbesserte. Mancher Schläger brachte durch diese Platzsituation eine nicht immer gewünschte Überlänge. Es kam auf die richtige Schlägerwahl an! Nach dem gemeinsamen Essen und der Siegerehrung ging es wieder auf kleinen Umwegen zurück in die heimatlichen Gefilde (Geteilter 1. Platz Dr. Jörg Rüttinger 36 / Hans-B. Kleckel 36, geteilter 2. Platz Dieter Koch 30 / Dieter Birkenhauer 30, 3. Platz Dr. Reinhard Riethmüller). (Hans B. Kleckel)

  • AK65 Herren: Heimspiel souverän gewonnen
    Mit dem Heimspiel verbesserte sich die Mannschaft erneut in der Tabelle und liegt nun auf dem zweiten Platz. Damit ist sogar ein Aufstieg wieder in greifbare Nähe gerückt, wenn - so unser Motto - "we'll do our very best“ beim bevorstehenden letzten Spiel in Oberhausen. Das Heimspiel am vorletzten Spieltag wurde mit 115,5 über CR souverän vor Mülheim 2 (136,5) gewonnen, Elfrather Mühle (140,5) wurde Dritter vor Tabellenführer Oberhausen (141,5). Wie immer: die äußeren Bedingungen (mit spärlichem Grün auf den Fairways und tadellosen, wenn auch relativ langsamen Grüns) waren für alle gleich. An den Platzkonditionen hat es nicht gelegen, so der Tenor bei den anderen Teams. Sie wurden nach der Hitzeschlacht am 18. Grün mit kühlem Bier und kalten alkoholfreien Getränken versorgt - dieser Service ist Tradition bei unseren Heimspielen, und den Team-Damen wird immer mit dickem Lob gedankt. Zum Sportlichen: Insgesamt wurde durchwachsen gescort. Reinhold Bagus, in Elfrath noch fast Streichergebnis, kam mit 89 Bruttoschlägen herein und wurde damit nach Stechen Zweiter hinter Heinrich Pitas aus Mülheim. Erwin Schneider (6. im Brutto), Uli Henrichs (7.) und Wolfgang Müller (8.) spielten je 96 Schläge. Klaus Seifert wurde mit 99 Schlägen noch 12. im Feld der 30 Teilnehmer. In der Tabelle führt Oberhausen mit 109,1 Durchschnitt über CR vor Heidhausen (114,9), Elfrather Mühle (117,1) und Mülheim 2 (120,6). Die tapfer mit großer Sportlichkeit kämpfende Mannschaft von Schloß Horst 2 bleibt seit dem 1. Spieltag auf dem letzten Platz. (E. Schneider)


  • Mannschaftslochspiel: Aus im Halbfinale
    Zehn Heidhauser Senioren traten am 7. August bei sonnigen 37 Grad Celsius zum Halbfinale des Mannschaftslochspiels Rheinland-Senioren beim Golfclub Schloss Myllendonk in Korschenbroich  an. Leider gab es gegen die starke Mannschaft aus Myllendonk eine deutliche Niederlage. Lediglich W. Müller und G. Zerbian konnten ihr Lochspiel für sich entscheiden. Damit steht Myllendonk schon zum fünften Mal hintereinander im Finale. Auch im vergangenen Jahr hatte Heidhausen das Halbfinale gegen den GC Schloss Myllendonk verloren.

  • AK 65 holt Tagessieg an der Elfrather Mühle

    …“and we did our very best“, wie nach dem zweiten Spieltag versprochen. Eine deutliche Leistungssteigerung auf den zweiten neun Löchern des Golfclubs Elfrather Mühle brachte der Heidhauser AK 65 mit insgesamt ausgeglichener Mannschaftsleistung am dritten Spieltag (12.07.) den Tagessieg vor Oberhausen. Schwer war der Platz zu bespielen und selbst die Einheimischen, die auf Platz 3 einkamen, konnten die anspruchsvoll gesteckten Fahnenpositionen nicht nutzen. So formulierte es Ulrich Henrichs: ”Die Löcher waren gleichmäßig verteilt, sechs schwere, sechs schwere und sechs schwere.“

    Dementsprechend fielen die Scores aus. Das beste Bruttoergebnis war eine 85, gespielt von einem Oberhausener mit Handicap 7,6. Zum zweiten Brutto reichte schon eine 91. Klaus Seifert (92) wurde 5., Uli Henrichs (93) 7., Wolfgang Müller (94) 8. und Peter Günther (95) 10. Den zweiten Nettorang mit 74 Schlägen sicherte sich Wolfgang Müller, Klaus Seifert und Uli Henrichs blieben in den Schonschlägen. Nur Egon Galinnis fiel nach einer Verletzung an Bahn 10 zurück und wurde deshalb der Streicher.

    In der Gesamtwertung liegt Heidhausen nun auf Rang 3 mit 344 über CR hinter Oberhausen (295) und Elfrath (328). Am 16. August steht das Heimspiel an. „We'll do our very best again.“ (E. Schneider)


  • Mannschaftslochwettspiel Rheinland-Senioren: Wieder im Halbfinale
    Selbst älteste Heidhauser können sich nicht erinnern, dass in einem Wettspiel mit 20 Golfern neun Carts im Einsatz waren. Und das zehnte fiel nur wegen eines Plattens aus. Nachdem der Gegner unter den letzten acht Teams im Mannschaftslochwettspiel Rheinland-Senioren für alle zehn Spieler Carts geordert hatte, setzten die Heidhauser auf „Waffengleichheit“ und traten ebenfalls motorisiert gegen Leverkusen an. Aber auch zu Fuß erfüllten Wolfgang Müller (3:0) und Egon Galinnis (2:1) ihr Soll sehr gut. Jeweils weitere 3 Punkte trugen Reinhard Riethmüller und Dieter Knottenberg zum Endstand von 19,5 zu 10,5 für Heidhausen bei. Reinhold Bagus und Klaus Seifert überließen ihren starken Gegner nur 0,5 Punkte  und erzielten selbst 2,5 Punkte. Auf der positiven Habenseite lag auch Jürgen Ruppel mit 2 Punkten. Positiv festzuhalten bleibt die außerordentliche Fairness beider Teams. Im Halbfinale geht es gegen den Sieger von Myllendonk gegen Stadtwald. (E. Schneider)


                                                                * * * * * * *


    Über uns

    Winterzeit: siehe ganz oben. In der Sommersaison treffen wir uns jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) um 9.15 Uhr am Puttinggrün zur Auslosung der Flights und zum Start über 18 Löcher (die 9-Loch-Spieler treffen sich um 11 Uhr); die Spiele sind nicht vorgabewirksam. In der Sommersaison wird einmal monatlich ein vorgabewirksamer Monatsbecher ausgespielt, dazu ist eine Anmeldung erforderlich (Meldeschluss am Vortag 12 Uhr).

    Die DonnerstagsSenioren laden alle männlichen Mitglieder ab 55 Jahren und einer Höchststammvorgabe von 35 ein, einmal als Gast teilzunehmen oder sich anderweitig (s. Kontakt) über den Seniorenkreis zu informieren. 

    -----------------------------------------------------------------------


    Wettervorhersage





Comments